Paprika edelsüß Bio 100 gramm

Art.Nr.:
40799_2
Lieferzeit:
ca. 1 Woche ca. 1 Woche (Ausland abweichend)
4,00 EUR
zzgl. Versand

In den Warenkorb
Versandgewicht je Stück: 0 kg
Paprika edelsüß Bio  100 gramm

Paprika ist die Pflanze mit den schärfsten Gewürz-Inhaltsstoffen der Natur. Von der Pflanze gibt es unterschiedliche Arten, die sich hauptsächlich in der Frucht nach Form, Farbe, Größe und vor allem nach der Schärfe unterscheiden. So sind Chili und Peperoni Paprikaarten.

Der Paprika ist heute über die ganze Welt verbreitet, ursprünglich aber stammt er aus den subtropischen Regionen Süd- und Mittelamerikas und diente den Ureinwohnern dieser Regionen bereits vor über 9.000 Jahren und noch früher als Nutzpflanze. Später entstanden so um 5.200 bis 3.400 v. Chr. weitere Zuchtformen. Alle fünf noch heute angebauten Arten stammen kultivierten die einheimischen Völker.

 

Verwendung des Paprikas in der Heilkunde

Schon vor 9.000 Jahren nutzten die Ureinwohner Mittel- und des nördlichen Südamerika den Paprika als probates Heilmittel beispielsweise gegen Zahnschmerzen und Arthose. Verschiedene dieser Anwendungen wurden später von den Europäern in die Volksmedizin übernommen. Seine Heilkraft verdankt der Paprika dem Capsaicin,  eines der wirksamsten Alkaloide in der Natur, das der Gruppe der Carotinoiden, genauer den Xanthophyllen angehört. Eine der bekanntesten Anwendungen mit Inhaltsstoffen des Paprikas ist das ABC-Pflaster, das bei rheumatischen Schmerzen eingesetzt wird. Paprika wendet man aber auch bei Hexenschuss, Migräne, Gürtelrose, Erkrankungen des peripheren Nervensystems oder Neuralgien an. Es konnte festgestellt werden, dass hohe Dosen an Capsaicin Prostakrebszellen abtötet sowie Herzmuskelzellen stimuliert und durch Herzschlag verursachte Herzschäden reduziert.

Capsaicin ist jedoch nur ein Bestandteil der nach im benannten Gruppe der Capsaicinoiden. Sie alle wirken an den Schmerzrezeptoren der Nervenzellen Reize auslösen und brennend wirken, was wiederum den Ausstoß bestimmter Hormone auslöst und für einen verbesserten Blutfluss und erhöhten Blutandrang sorgt. Dies sorgt für eine blutreinigende, antibakterielle und blutdrucksenkende Wirkung.

Die Inhaltsstoffe des Paprika

  • Capsaicin findet Verwendung äußerlich als Creme, Salbe und Pflaster gegen Muskelschmerzen und Muskelverspannungen, senkt chronische Schmerzen, fördert innerlich die Bioverfügbarkeit anderer Stoffe. Im allgemeinen haben Capsaicinoide antibakterielle und fungizide Wirkung. Capsaicin stärkt darüber hinaus Herz und Kreislauf
  • Flavonoide und Anthocyane sind Polyphenole und wirken antioxidariv und schützen Zellen und Immunsystem
  • Curcumin, Capsanthin und andere Carotinoide haben eine krebshemmende Wirkung, senken das Darm-, Prostata- und Brustkrebsrisiko, reduziert den Knochenabbau und beugt Osteoporose vor, stärkt das Immunsystem und beugt Alzheimer vor
  • Methoxypyracin, das auch in der Weintraube vorkommt und beim Wein des Geschmacks wegen eher unerwünscht ist, wirken antioxidativ
Darüber hinaus hat Paprika einen hohen Anteil an Vitamin C, weiterhin Kalium Magnesium, Calcium, und
Vitamin E
.
Vorbeugen und heilen mit Paprika
  • Stimuliert die Blutzirkulation und senkt den Blutdruck
  • fördert die Fettverbrennung
  • belebt den Stoffwechsel
  • hemmt Schmerzempfindungen
  • wirkt antibakteriell und desinfizierend speziell der Schleimhäute
  • bewährtes Hausmittel gegen Krampfadern und Venenleiden
  • stärkt das Immunsystem
Webshop by Gambio.de © 2012