Parasitenbekämpfung durch Zedernöl mit Harz

Art.Nr.:
32
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Parasitenbekämpfung durch
Zedernnussöl mit Zedernharz
 


Das Harz der Zeder (die Tränen der Zeder, wenn sie weint) wird geerntet und gereinigt. Anschließend wird das Harz in Zedernnussöl angesetzt und 5 bis 10 Tage in einem dunklen Raum bei Zimmertemperatur gelagert und periodisch umgerührt. Danach wird das Harz herausgenommen und das Öl noch stehen gelassen, damit die sehr guten Inhaltsstoffe des Harzes noch richtig durchziehen können.
 
Das Öl sollte an einem kühlen und dunklen Ort aufbewahrt werden.
Wirkung    
*stärkt den geschwächten Körper und das Immunsystem
*versorgt den Körper mit notwendigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren
*stimuliert den Regenerierungsprozess des Gewebes
Anwendungsvorschlag:
Innere Anwendung: 1 bis 2 Teelöffel ca. 30 Minuten vor einer Mahlzeit 2-3 Mal am Tag einnehmen und im Mund zergehen lassen.
Anwendungsdauer beträgt 30 Tage. Um eine maximale Wirkung zu erzielen, wird empfohlen, die Anwendung zwei bis drei Mal zu wiederholen.

Kein Metalllöffel verwenden! Vor Gebrauch bitte schütteln, denn das Öl ist nicht gefiltert und enthält einen natürlichen Lösungsrückstand.


Weiteres:

Zedernharz ist ebenso wie Weihrauch oder das orientalische Luban ein Baumharz, das in der Naturheilkunde vor allem bei Magen-Darm-Erkrankungen, aber auch gegen entzündliche Prozesse des Darms wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa eingesetzt wird.
Lange bevor der Magenkeim mit Antibiotika behandelt wurde, linderten viele Bewohner des Mittelmeerraums und des Orients Magengeschwüre und allgemeine Darmbeschwerden mit Baumharzen. In heilwirksamen Ölen kann Zedernharz Harz gut beigemischt werden und wird so perfekt an alle möglichen inneren Körperstellen befürdert.  

Schon früher diente das Harz als Kaugummi und zur Zahnpflege.
Im Laufe der letzten Jahre belegten zahlreiche klinische Studien, dass Baumharze die Bakterie Helicobacter pylori, die meist resistent gegen Medikamente ist, abtötet und damit auch andere Magenprobleme, wie beispielsweise ein Magengeschwür, reduziert. Infrage kommen hierfür meist nur geringe Dosen des Baumharzöles – ein Teelöffel täglich über zwei Wochen mit 5 - 10 Prozentigem Harzanteil im Öl erzielen die Reinigung.

Ein weiterer Vorteil von Zedernharz ist seine schützende Funktion für die Magenschleimhaut. Das Harz heilt auch leichte Schädigungen in der Magenschleimhaut, die durch Tabletten gegen Magengeschwüre und Aspirin auftreten.



Was schreibt die Bibel:
 
Im Alten Testament, im Buch Mose (Leviticus 14,1-7), lehrt Gott die Priester, Menschen zu heilen. Unter allen aufgeführten Pflanzen kommt allein die Zeder als heilkräftiger und reinigender Baum (auch bei Lepra) mehrmals vor.

Was ist das für eine Energie, woher nimmt die Zeder sie und wozu oder für wen ist diese Energie bestimmt? Die Zeder ist langlebig, sie erreicht ein Alter von bis zu 550 Jahren; manche in einer Gruppe lebenden Bäume werden bis zu 800 Jahren alt. Ihre gesamte Lebenszeit hindurch fängt sie in ihren Millionen von Nadeln aus dem kosmischen Raum die Energiestrahlen ein, die von Menschen generiert werden. Der Mensch sondert im Zustand der Liebe lichte Energie ab, die in den Kosmos abfließt. Diese Energie ist eine schöpferische Energie; eine Energie, die fähig ist, eine neue Welt zu schaffen, eine Energie, deren Übertragungsgeschwindigkeit im Universum von keinem technischen Gerät zu erlangen ist.

Dieser Energie genügt zum Erreichen anderer Planeten, zum Abprallen und zur Rückkehr ein einziger Augenblick. Auch die Sonne reflektiert mit der Aussendung ihrer Energie die hellen Strahlen der menschlichen Energie, das aber nur in einem bestimmten Spektrum. Zur Erde zurück kehrt nur die durch die Kraft Gottes gesegnete Energie.

Madenwürmer behandeln: Hausmittel gegen Würmer im Stuhl bei Kindern...

 

Parasiten nehmen den Menschen die Nährstoffe !

Siehe Video

 
 

Was tun gegen Würmer?

Darmparasiten sind ein großes Problem bei vielen Menschen doch sehr oft wird über dieses unangenehme Thema wenig geschrieben oder gesprochen.

 

Ärztin packt KOMPLETT aus- DGE, Labore, Pharma, Parasiten, from Danke on Vimeo.

 

 Hier finden Sie die besten Mittel und Tipps um Darmparasiten loszuwerden !

Natürliches Hausmittel zur Wurmbekämpfung im Darm: Knoblauch!

Parasitenbefall im Darm, After oder Po ist nicht nur bei Kindern (Kindermadenwurm) ein häufiges Problem. Denn auch viele Erwachsene werden von den Darmwürmern befallen. Darmparasiten sondern Giftstoffe ab und entziehen dem Körper wichtige Nährstoffe.

Dicke Menschen die ständig Hunger haben sind wahrscheinlich voll mit Würmern welche Ihnen die Nährstoffe entziehen. Dick sein kann also meist klar und deutlich auf den Wurmbefall also auf Parasiten zurückgeführt werden die dem Betroffenen ständig Botenstoffe oder Signalstoffe an das Gehirn senden das mehr Nahrung benötigt wird.  

 

Madenwürmer, oder auch Fadenwürmer genannt, gelangen meist mit übler Nahrung (Fleisch, Fisch und Wurst) in den Verdauungstrakt. Durch Juckreiz am After bzw. Würmer im Kot kann man auf den Wurmbefall aufmerksam gemacht werden. Doch nicht immer werden die Würmer die Magen und im Darm sitzen erkannt.

 

Wir wollen Ihnen aufzeigen wie man diese loswerden kann:  

 

Das beste Heilmittel laut Bibel ist das Zedernöl um den Körper vollständig gereinigt zu bekommen. Das Zedernöl mit Baumharz ist im besonderen Masse für die Bekämpfung von Darmparasiten geeignet, vor allem durch den Terpentinanteil.

 

 

 

 

Madenwürmer: Ursachen und Symptome

Die häufigste Ursache für Würmer im Darm ist der Konsum von Leichenteilen ( Fleisch, Wurst, Fisch ) doch auch verunreinigten Lebensmitteln sowie verschmutztes Wasser.

Die häufigsten Symptome von Madenwurmbefall sind:

  • Afterjucken
  • kleine, sichtbare Würmer im Stuhl

 

Der erste Schritt in Richtung GESUNDHEIT sollte bei jedem Menschen sein, auf Leichenteile zum Verzehr, vollständig zu verzichten.

 

 

Weitere natürliche Hausmittel gegen Würmer im Stuhl

 

  • Naturheilmittel Knoblauch gegen Madenwürmer

Knoblauch ist eines der besten Hausmittel gegen Darmparasiten wie Madenwürmer. Roher Knoblauch enthält schwefelhaltige Aminosäuren die als natürliche Wurmkur im Darm bei Kindern und Erwachsenen aufräumt.

Täglich auf nüchternen Magen ißt man 2 gehackte Knoblauchzehen zusammen mit einer Prise gemahlenen Nelken. Für größere Wirksamkeit ebenfalls Mittags und abends dieses Mittel einnehmen.

Alternativ 3 ghackte Knoblauchzehen in einem Glas Hafermilch auf nüchternen Magen trinken.

Die Wurmbehandlung mit diesem Hausmittel dauert 1 – 2 Wochen.

 

Wichtig hierbei : Der Magen und Darmtrackt sollte unbedingt geölt werden damit dieser immer geschmeidig ist und bleibt.

 

  • Naturmittel Kürbiskerne bekämpfen Würmer im Darm

Kürbiskerne sind ein weiteres altes Hausmittel bei Wurmbefall. Kürbiskerne enthalten Wirkstoffe die die Parasiten natürlich abtöten und aus dem Darm entfernen helfen.

Einen Eßlöffel gehackte Kürbiskerne mit etwas Honig jeden Morgen essen und Öl trinken.

 

 

  • Würmer natürlich mit Karotten behandeln

Karotten sind reich an Beta-Carotin das die Eier von Darmparasiten abtöten kann.

3 Karotten reiben und auf nüchternen Magen essen. Bis zum Mittagessen nichts weiteres essen damit die Karotten im Verdauungssystem Würmer bekämpfen können.

Für 2 Wochen täglich anwenden.

 

 

  • Nelken gegen Würmer

Nelken sind ein einfaches aber wirksames Hausmittel um Madenwürmer in Darm und Stuhl natürlich loszuwerden.

Man gibt einen Teelöffel frisch gemahlene Nelken auf eine Tasse warmes Wasser.

Dreimal täglich über eine Woche eine Tasse davon trinken.

 

 

  • Hausmittel Kurkuma hilft gegen Würmer

Kurkuma ist ein weiteres natürliches Mittel gegen Madenwürmer das für Erwachsene und Kinder gute Ergebnisse bringt.

Man gibt einen gehäuften Teelöffel Kurkumapulver auf ein Glas Hafer - Milch und trinkt dies am Morgen auf nüchternen Magen sowie zusätzlich mittags und abends.

 

 

 

  • Würmer im Stuhl bekämpfen mit Wermut

Das Hausmittel Wermutkraut ist sehr gut zur natürlichen Behandlung von Darmwürmern geeignet.

Wermut ist als Wermutöl, Tee erhältlich 

 

 

 

Fasten entlastet die Verdauung

 

Fasten entlastet die Verdauung und unterstützt den Körper bei der natürlichen Darmreinigung. Vor der Anwendung der oben genannten Hausmittel ist ein Fastentag zu empfehlen um die Wirksamkeit der natürliche Wurmmittel zu erhöhen.

Nach dem Fasten kann eine Ernährung mit einem hohen Anteil an Knoblauch, Ananas und Papaya sowie viel frischem Obst, Gemüse und Gemüsesäften empfohlen werden.

Vermeiden Sie Kaffee, Alkohol, raffinierten Zucker, Fleisch, Wurst und Fisch damit die Darmparasiten vollständig verschwinden.

Achten Sie auf eine angemessene Hygiene bei der Zubereitung von Nahrungsmitteln.

Häufiges Händewaschen beugt einem erneuten Befall vor.

 

 

Bitte etwas Geduld: Die genannten Hausmittel helfen gegen Madenwürmer in Darm und Stuhl wenn sie über mindestens eine Woche angewendet werden .

 

 

 

 

Webshop by Gambio.de © 2012